• Bild1

Forderungsmanagement & Mietinkasso

Zahlungsausfälle erfordern schnelles Handeln

Mietausfälle beeinträchtigen nicht nur die Rentabilität einer Immobilie, sondern sind häufig auch mit weiteren Aufwendungen zur Freimachung der Mietsache verbunden. Wir legen daher bereits bei der Neuvermietung im Rahmen unseres Vermietungsmanagements größten Wert auf eine zuverlässige Prüfung der Mietinteressenten. Sollte es dennoch einmal zu einem Rückstand kommen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Rahmen unseres Forderungsmanagement zur Verfügung.

Mietinkasso und Forderungseinzug

Unser Dienstleistungsportfolio reicht von über den Forderungseinzug überfälliger Mietzahlungen und Nebenkosten, über die klassischen Inkassodienstleistungen bis hin zum Betreiben des gerichtlichen Mahnverfahrens und der erweiterten anwaltlichen Interessenvertretung. Hierbei greifen wir in jeder Phase des Inkassoverfahrens auf die Datenbanken unserer Partner u.a. der Creditreform und Schufa Holding AG zur Beurteilung des Ausfallrisikos und zur Abstimmung der weiteren Vorgehensweise zurück. Auf Grundlage der erhobenen Daten wird die finanzielle Situation des Schuldners nicht nur übersichtlich und transparent sondern auch die weitere Vorgehensweise abgestimmt.

Kündigungen rechtssicher durchsetzen

Gemeinsam mit unseren angeschlossenen Rechtsanwaltskanzleien verfolgen wir die Ansprüche unseren Kunden gegenüber säumigen Mietern und Schuldnern. Ob außergerichtlich, im gerichtlichen Mahnverfahren oder in der Titelüberwachung – unser Forderungsmanagement hilft Ihnen dabei, dass aus Mahnungen schnell wieder Zahlungen werden.

  • Westpark an der Jahrhunderthalle Bochum

    Westpark an der Jahrhunderthalle Bochum

    Der Westpark Bochum ist Ausgangspunkt der städtebaulichen Entwicklung der „Innenstadt West“ in Bochums Innenstadt. Das vor über 130 Jahre zur Produktion von Roheisen und Stahl genutzte ca. 38 ha große Areal wurde zwischen 1999 und 2007 in mehreren Abschnitten zum heutigen Park entwickelt.

    Das Zentrum des Westparks bildet inzwischen die zum Veranstaltungszentrum umgebaute Jahrhunderthalle.

  • Zeche Glückaufsegen in Dortmund

    Zeche Glückaufsegen in Dortmund

    Die Zeche Glückaufsegen ist ein ehemaliges Steinkohlen-Bergwerk in den Dortmunder Stadtteilen Wellinghofen und Brünninghausen.

    Heute erinnert das an der Straße Am Rombergpark gelegene Maschinenhaus der Zeche Glückaufsegen III an die Tagesanlagen der Zeche.

  • "Glück auf" - Areal der Zeche Zollverein in Essen

    Die Zeche Zollverein war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Zollverein ist heute Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur und Standort verschiedener Kultureinrichtungen sowie der Folkwang Universität der Künste.

    Das Bild zeigt einen kastenförmigen Förderwagen, der in der Bergmannsprache auch als "Hunt" oder "Hund" bezeichnet wird.

  • Florianturm in Dortmund

    Florianturm in Dortmund

    Der Dortmunder Florianturm, kurz "Florian", wurde 1959 anlässlich der Bundesgartenschau im Westfalenpark als Aussichts- und Fernsehturm errichtet. Der Entwurf geht auf den Architekten Will Schwarz zurück, der im Rahmen der ersten Dortmunder Bundesgartenschau 1957 einen Preis für den Entwurf eines Aussichtsturms für das Ausstellungsgelände gewann.

    Heute ist der Turm mit einer Höhe von 219,3 Metern ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt Dortmund.

  • Innenhafen Duisburg

    Innenhafen Duisburg

    Der Duisburger Hafen genießt als weltgrößter Binnenhafen Popularität. Weniger bekannt ist, dass Duisburg mit dem Innenhafen auch stadtplanerisch Maßstäbe setzt.

    Innerhalb von nur zwei Jahrzehnten hat sich das ehemalige Hafenareal zu einem Ort entwickelt, der Arbeiten, Wohnen, Kultur und Freizeit am Wasser verbindet.

Ihr persönliches Angebot wartet auf Sie.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.