• Bild1

WEG-Management, Leistungen für Wohnungseigentum

Fachwissen, Erfahrung, Einsatz – Professionelles Know-how für Ihre Immobilie

Die Verwaltung von Wohneigentumsgemeinschaften setzt Fachwissen, Vertrauen und viel Verantwortung voraus. Wir engagieren uns mit vollem Einsatz für Ihre Wohnanlage und Wohnungseigentümergemeinschaft an Rhein und Ruhr. Selbstverständlich richten wir uns hierbei nach den Beschlüssen und Anforderungen der jeweiligen Eigentümergemeinschaft und der geltenden Rechtsprechung.

Unterschiedliche Interessen in Einklang bringen

Aus unserer langjährigen Verwaltungspraxis wissen wir, dass Kapitalanleger und selbst nutzende Eigentümer innerhalb einer Wohnanlage häufig nicht die gleichen Ziele und Interessen verfolgen. Wir verstehen unsere Aufgabe als Objektverwalter hierbei darin, die unterschiedlichen Interessen aller beteiligten Gruppen kostenbewusst miteinander in Einklang zu bringen. Das leisten unsere Mitarbeiter im Rahmen der Wohneigentumsverwaltung seit Jahren mit Fingerspitzengefühl, Kompromissfähigkeit und mit einem persönlichen Ansprechpartner, der Sie mit fachlicher Kompetenz und freundlichem Service in allen Fragen aktiv unterstützt.

Know-how und viel Erfahrung für Ihre Wohnungseigentümergemeinschaft

Die regelmäßige Wiederbestellung in den Verwaltungsobjekten und Gemeinschaften, die bereits seit über 40-Jahren uns Ihr Vertrauen schenken, zeugen von unserer Leistungsfähigkeit und der Zufriedenheit unserer Kunden. Unsere fachlich qualifizierten Objektverwalter (u. a. Kaufleute der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Immobilienökonomen und Betriebswirte) haben Erfahrung darin, die unterschiedlichen Standpunkte der Eigentümer behutsam und unparteiisch mit den Interessen der Gemeinschaft in Einklang zu bringen. Durch unsere Erfahrung, selbst umfangreiche Eigentümerversammlungen an Rhein und Ruhr erfolgreich zu leiten, helfen wir den Gemeinschaften, schnell zu tragfähigen Entscheidungen zu kommen, die wirtschaftlich sinnvoll und technisch machbar sind. Beschlüsse können so schnell und rechtssicher gefasst und umgesetzt werden. Dabei ist der dauerhafte Werterhalt Ihrer Immobilie eines der Hauptanliegen unserer Wohneigentumsverwaltung.

Transparenz in allen Leistungsbereichen

Wir erfüllen sämtliche Anforderungen zur Rechnungslegung und Wirtschaftsplanung. Um Ihnen eine zuverlässige und lückenlose Betreuung gepflegter und wertbeständiger Immobilien zu garantieren, haben wir außerdem stets ein wachsames Auge auf die laufende Auftrags- und Objektlage. Wir sorgen für die erforderliche Transparenz der erbrachten Leistungen sowie für eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Verwaltungsbeiräten. Im Rahmen unseres normalen Verwaltungsumfangs führen wir regelmäßige Beiratssitzungen und eine turnusmäßige Objektbegehung mit Dokumentation der technischen Anlagen durch. Die Beseitigung festgestellter Mängel wird - in enger Abstimmung mit den jeweiligen Verwaltungsbeiräten - schnell und kostengünstig durch zuverlässige Fachfirmen veranlasst und durch unser Technikteam kompetent begleitet. Im Rahmen unseres Objekt- und Modernisierungsmanagements sind wir daran gewöhnt, auch umfangreiche Instandhaltungs-, Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten wie z. B. Balkon-, Dach- und Fassadensanierungen in Kooperation mit Architektur- und Planungsbüros auszuschreiben und aktiv zu begleiten.

Eine kostenbewusste Bewirtschaftung, transparente und übersichtliche Abrechnungen, ein leistungsfähiges Mahnwesen über angeschlossene Rechtsanwaltskanzleien sowie die Führung eines Vermögensstatus sind bei uns selbstverständlich.

  • Magic Mountain in Duisburg

    Magic Mountain in Duisburg

    Tiger and Turtle – Magic Mountain ist eine einer Achterbahn nachempfundene Landmarke auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe im Angerpark in Duisburg-Angerhausen. Die Skulptur ist ein Kunstwerk von Heike Mutter und Ulrich Genth, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 entwickelt wurde.

    Kaum eine andere Landmarke an Rhein und Ruhr ist schon aus der Ferne betrachtet so eindrucksvoll wie die Skulptur Tiger & Turtle. Besonders eindrucksvoll präsentiert sich die Landmarke bei Dunkelheit. Durch den Einsatz von über 800 LEDs entfaltet die Skulptur auch bei Nacht eine magische Anziehungskraft.

  • Zeche Nachtigall in Witten

    Zeche Nachtigall in Witten

    Die Zeche Nachtigall befindet sich in Witten-Bommern am Eingang des Muttentals. Das ehemalige Steinkohlebergwerk wurde bereits im Jahr 1645 erstmals erwähnt und zählt mit seinem Schacht „Hercules” von 1832 zu einem der ersten Bergwerke mit Tiefbauschacht des Reviers.

    Heute wird die Pionierzeit des Bergbaus auf der Zeche Nachtigall im Wittener Ruhrtal wieder lebendig. Als Besucherbewergwerk gelangen Touristen ausgerüstet mit Helm und Grubenlampe durch niedrige Gänge hier zu einem echten Steinkohlenflöz.

  • Rheinisch-Westfälische Wasserwerke in Mülheim-Ruhr

    Rheinisch-Westfälische Wasserwerke in Mülheim-Ruhr

    Die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr ist einer der größten Wasserversorger in Deutschland. Die RWW versorgt über etwa 135.000 Hausanschlüsse rund 825.000 Menschen im westlichen Nordrhein-Westfalen mit Trinkwasser.

    Die Hauptverwaltung liegt in prominenter Lage am Westufer der Ruhr nahe des Mülheimer Stadtkerns. In direkter Nachbarschaft befindet sich neben dem Schloss Broich und dem MüGa-Park auch die für das Theater-Festival "Ruhr-Stücke" überregional bekannte Stadthalle.

  • Weltkulturerbe Zollverein Essen

    Weltkulturerbe Zollverein Essen

    Die Zeche Zollverein war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Zollverein ist heute Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur und Standort verschiedener Kultureinrichtungen sowie der Folkwang Universität der Künste.

    Gemeinsam mit der benachbarten Kokereo Zollverein wurde die Schachtanlagen 12 und 1/2/8 des ehemaligen Zechengeländes im Jahr 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

  • Zechengelände Ewald in Herten

    Zechengelände Ewald in Herten

    1871 wurde durch den Essener Unternehmer und Namensgeber Ewald Hilger der Grundstein der Zeche Ewald in Herten gelegt. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich das Steinkohle Bergwerk mit zeitweise über 4.000 Bergleuten zur produktivsten Zeche des Ruhrgebiets. Am 28. April 2000 wurde die Kohleförderung auf Ewald eingestellt.

    Heute verbindet das Zechengelände Ewald auf spannende und unterhaltsame Weise Freizeit und Kultur. Als „Zukunftsstandort Ewald” haben sich hier verschiedene internationale Firmen und das Wasserstoff-Kompetenzzentrum Herten angesiedelt.

Ihr persönliches Angebot wartet auf Sie.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.